Feuertopf mit Elementarherzen

Feuertopf mit Elementarherzen

Beitragvon Ravna » Fr Okt 21, 2011 12:22 pm

Feuertopf mit Elementarherzen

Ihr benötigt für 2 Barbaren oder 4 normale Esser:


2 Suppenlöffel Butter
100g durchwachsenen geräucherten Speck
400g gekochte Ochsenbrust
2 kleine Pfefferschoten
Salz
2 Knoblauchzehen
2 Zwiebeln
2 rote Paprikaschoten
2 große Becher Kidneybohnen
2 Tassen Bratensauce
1 Feuerelementarherz (Anm. d. Red.: 2 Tassen gewürzter Tomatensaft z.B. „Sangrita pikante“ sind ein ausreichender Ersatz)
1 kleinen Löffel Thymian
1 kleinen Löffel Bohnenkraut
Pfeffer
1 kleinen Löffel Paprikapulver
1 kleinen Löffel Curry
2 Prisen Zucker
1 winzigen Tropfen Alchemistenscharf Nr.3 (Anm. d. Red.: oder ein wenig Tabasco)

Zubereitung

1. Die Butter erhitzt und den in kleinen Würfel geschnittenen Speck bratet darin aus.
2. Die Ochsenbrust schneidet in Würfel, gebt jene zum Speck und bratet sie kurz mit
3. Die Pfefferschoten grob hacken, mit den mit Salz zeriebenen Knoblauchzehen und den gehackten Zwiebeln zum Fleisch geben und glasig dünsten.
4. Die Paprikaschoten putzt und wascht, schneidet sie in kleinen Würfel und gebt sie zum Fleisch.
5. Die Kidneybohnen mit der Bratensauce und dem Elementarherzen dazu geben und alles kräftig würzen.
6. Zugedeckt bei mittlerer Hitze 5-10 Minuten köcheln lassen. Schmeckt ab, serviert.


________________________________________

Feuerelementarherzen sind recht schwierig zu bekommen. Als Geistwesen ist ein Elementar in unsere Welt beschworen, somit gezwungen, hier zu verweilen, und durch Zauber daran gehindert in seine eigene Existenzebene zurückzukehren. Wenn ihr im Kampfe ein Elementar vernichtet, wird es nicht etwa getötet, sondern der Bann wird gebrochen, der es in dieser Welt hielt – Ihr werdet also nicht an Elementarherzen gelangen. Wenn ihr sie stattdessen kauft, so handelt es sich fast immer im solche aus Beschwörungs-Zuchten. Nehmt nicht die günstigsten, bei jenen werden die Elementare mit minderwertigen Zauberkomponenten beschworen und mit billigstem Holz viel zu schnell gemästet und dann meist nicht fachkundig erledigt und zerlegt. Die Qualität ist entsprechend.


Das ist ein Auszug aus "Roter Drache in Aspik"
Benutzeravatar
Ravna
 
Beiträge: 1175
Registriert: So Aug 29, 2010 9:14 pm
Wohnort: Kiel, Wik

Zurück zu Rezepte-Ecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron