Roggenvollkorn- Kräuterbrot

Roggenvollkorn- Kräuterbrot

Beitragvon Lilith » So Mär 18, 2012 9:58 am

Ich habe dieses Brot fast immer frisch gebacken mit auf Con oder habe es vorher gebacken, tiefgefroren und dann mit auf Con.

Ich brauche ca 3 Stunden incl Teiggehzeiten - daher backe ich oft 2 Brote auf einmal.

Pro Brot:
300 Gr Roggenvollkornschrot (am besten vom Reformhaus auf der groben Stufe geschrotet)
200 Gr Weizenmehl Typ 550, Type 812, Type 1050, Type 1600 oder Weizenvollkornmehl)
Weizenmehl zum Kneten extra.
1 Pck. Trokenbackhefe
1 TL Zucker
1 TL Salz
1 EL Salbeiteeblätter (oder als normales gewürz ungemahlen - ich kaufe es als Tee, da ich so oft viel brauche)
1 EL Rosmarintee (oder als normales gewürz ungemahlen - ich kaufe es als Tee, da ich so oft viel brauche)
1 EL Thymiantee (oder als normales gewürz ungemahlen - ich kaufe es als Tee, da ich so oft viel brauche)
375 Ml lauwarmes Wasser
100 Gr Sonnenblumenkerne
100 Gr Kürbiskerne

Zubereitung:

Rogge, Weizen, Trochenhefe, salz, Zucker & Kräuter gut mischen
Wasser dazu und kurz langsam mit den Knethaken verrüren. Danach ca 5 Minuten auf höchster Stufe galt rühren.
Dann die Sonnenblumen- und Kürbiskerne am Ende kurz unterrühren.

Warm zugedecht gehen lassen - bis er sichtlich größer geworden ist. (auf einem Aquarium, oben auf dem Kamin, oder im halb-offenen Backofen bei MAKS 50 Grad)

Teig & Tisch mit mehl bestreuen und Teig rausnehmen und gut durchkneten. Mehl dazukneten, bis er gut loslässt und man prblemlos ein Brot formen kann.

Brot auf Backpapier auf dem Backblech legen und wieder warm zugedecht gehen lassen, bis er sich wieder sichtbar vergrößert hat.

Ofen vorheizen: Ober-/Unterhitze 200Grad / Heißluft 180 Grad
Im Ofen unten eine Feuerfeste flache Schüssel mit Wasser mit in den Ofen stellen! (Gibt ein saftigeres Brot)

Das Brot mit wasser bestreichen und mit Mehl bestäuben.
Backblech im untersten Drittel reinschieben (im vorgeheizten Ofen)

ca 40 Minuten Backen

Besonders Kross wird die Kruste, wenn man ca 5 Minuten vor ende der Backzeit das Brot kurz rausnimmt und noch mal mit Wasser bestreicht und dann fertig backt.
Zuletzt geändert von Lilith am So Mär 18, 2012 1:09 pm, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Lilith
Fînakaner
Fînakaner
 
Beiträge: 447
Registriert: So Jan 23, 2011 3:48 pm

Re: Roggenvollkorn- Kräuterbrot

Beitragvon Ravna » So Mär 18, 2012 10:26 am

Wusstest du, dass du da ein Brot backst, das die Abwehrkräfte stärkt? (ganz besonders wenn's um Erkältungen etc geht)
Wenn ich Vollkorn besser vertragen würde, würde ich das sicherlich auch gerne mal backen, fand es als ich das letzte mal was probiert habe sehr lecker
Benutzeravatar
Ravna
 
Beiträge: 1175
Registriert: So Aug 29, 2010 9:14 pm
Wohnort: Kiel, Wik

Re: Roggenvollkorn- Kräuterbrot

Beitragvon Lilith » So Mär 18, 2012 12:38 pm

Ja, ich habe diese ausgesucht, weil einige der Eigenschaften mir auch sehr guttun.
Für Cons hat es viele gute eigenschaften dazu dass es satt macht und gut schmeckt:

SALBEI:
Haupt-Anwendungen: Halsschmerzen,
Schwitzen,

Heilwirkung: adstringierend,
antibakteriell,
blutstillend,
entzündungshemmend,

harntreibend,
krampflösend,
tonisierend,

Anwendungsbereiche: Appetitlosigkeit,
Blähungen,
Bronchitis,

Depressionen,
Diabetes (unterstützend in leichten Fällen),
Durchfall,
Eitrige Geschwüre,
Ekzeme,
Erkältungen,
Erysipel,
Fussschweiss,
Gürtelrose,
Gallenschwäche,
Gedächtnisschwäche,
Gesichtsrose,
Gicht,
Haarausfall,
Hauterkrankungen,
Heiserkeit,
Hemmt die Milchsekretion,
Hitzewallungen,
Husten,
Insektenstiche,

Kehlkopfkatarrh,
Keuchhusten,
Leberschwäche,
Lungenschwäche,
Magenbeschwerden,
Mandelentzündungen,
Menstruationsbeschwerden,
Mundgeruch,
Mundschleimhautentzündungen,
Nachtschweiss,
Nervenschwäche,
Rachenentzündungen,
Raucherhusten,
Rheuma,
Schlecht heilende Wunden,
Schmerzhaft geschwollene Brüste,
Starkes Schwitzen,
Übergewicht,
Verdauungsschwäche,
Verstopfung,

Wechseljahrsbeschwerden,
Weissfluss,
Wunden,
Zahnfleischbluten,
Zahnfleischentzündungen,

ROSMARIN
Heilwirkung: adstringierend,
anregend,
antibakteriell,
entspannend,
entzündungshemmend,
krampflösend,
pilztötend,
schmerzstillend,
tonisierend,
Atembeschwerden,
Blähungen,
Appetitlosigkeit,
Verdauungsstörungen,
Magenschwäche,
Durchfall
,
Rheuma,
Gicht,
Niedriger Blutdruck,
Herzschwäche,
nervöse Herzbeschwerden,
nervöse Kreislaufbeschwerden,
Schwäche,
Erschöpfungszustände,
Nervöse Unruhe,
Kopfschmerzen,
Migräne
,
Neuralgien,
Ischias,
Nervenentzündung,

schwache Menstruation,
Wechseljahrsbeschwerden,
Menstruations fördernd,
Haarausfall,
hartnäckige Hautausschläge,
Hämorrhoiden,
Ekzem,

THYMIAN:
Heilwirkung: Eigenschaften
anregend,
antibakteriell,
beruhigend,
blutstillend,
desinfizierend,
entzündungshemmend,
krampflösend,

pilztötend,
schleimlösend,
schmerzstillend,

schweisstreibend,
tonisierend,

Atemwege
Bronchitis,
Husten,
Keuchhusten,
Reizhusten,
Krampfhusten,
Asthma,
Erkältung,
Halsentzündung,
Heiserkeit,

Kehlkopfkatarrh,
Luftröhrenkatarrh,
Zahnfleischentzündung,

Verdauungssystem
Verdauungsschwäche,
Sodbrennen,
Blähungen,
Magenbeschwerden,
Durchfall,

Mundgeruch,
Leberschwäche,

Stoffwechsel
Rheuma,
Gicht,

Harnapparat
Nierenentzündung,
Blasenentzündung,
Blasenschwäche,

Frauenheilkunde
Menstruations fördernd,
Menstruationsstörungen,
Unterleibskrankheiten,
Periodenkrämpfe,
Eisprung fördernd,
Geburts erleichternd,
Wechseljahrsbeschwerden,

Nervensystem
Nervenschwäche,
Schlaflosigkeit,
Alpträume,
Epilepsie,
Kater,

Bewegungsapparat
Verstauchungen,
Verrenkungen,
Quetschungen,
Gelenkschmerzen,


Haut
Schwer heilende Wunden,
Entzündete Wunden,
Ekzeme,
Schnittwunden,
Pickel,
Furunkel,
Gesichtsrose,
Erysipel,
Gürtelrose,
Benutzeravatar
Lilith
Fînakaner
Fînakaner
 
Beiträge: 447
Registriert: So Jan 23, 2011 3:48 pm


Zurück zu Rezepte-Ecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron